Landeseisstockverband Wien

Gegründet 1936

Willkommen beim LEV Wien
Landesverband der Wiener Eis- und Stocksportler

Mannschaftsspiel Stocksport

Stocksportanlage Leopoldau, 02.07.2022

1. ESC ASKÖ Wiener Möwen 16 / 4,102
Gerhard Schön, Michael Massinger, Dominik Stubits, Michael Rinner, Gerhard Legat
2. 1. ESV Leopoldau 10 / 1,118
Erich Michlicek, Gottfried Katoch, Martin Schuster, Kurt Stillfried, Johann Hochschorner
3. ESC Vienna 6 / 0,821
Alex Asani, Arthur Krappinger, Karl Gödri, Thomas Hochauer

4. ESC Alte Donau 4 / 0,610
5. ESV Hetzendorf 4 / 0,538

Mehr lesen  

Mannschaftsspiel Stocksport

Kaltenleutgeben, 26.06.2022

1. ESV Hetzendorf 12 / 1,898
2. ESC ASKÖ Wiener Möwen 4 / 1,043
3. ESC Vienna 2 / 0,517

Mehr lesen  

Stocksporthalle Straßwalchen, 25.06.2022

EV Strasswalchen (S) – ESV HLS Jimmy Wien I (W)  6 : 0 (50:14) 

Andreas CZESNICZEWSKI, Werner HUTTER, Christoph GEIER, Christof PANZI

Wanger Veranstaltungshalle, 25.06.2022

ESV Union Ladler Wang (NÖ) - 1. ESV Fresing (ST) 6 : 2 (71:37)

Stocksportanlage Tal, 25.06.2022

EV Ladler Tal Leoben (ST) - EV Rottendorf Seiwald (K) 1 : 7 (33:65)

ESV Piberstein / Maria Lankowitz, 25.06.2022

ESV SP Stahlbautechnik Pongratz Kowald Voitsberg (ST) - SU Guschlbauer St. Willibald () 6 : 0 (46:17)


www.stocksport-austria.at

Mehr lesen  

Platzierungen der Spieler des ESV Stiria Wiener Prater

Stocksporthalle OBERWART, 25.06.2022

Ziel & Lattenwettbewerb Stocksport

2. Platz Gruppe F Christian HOFER

3. Platz Gruppe G Markus PAVLOVITS

3. Platz Gruppe J Renate WALLI

2. Platz Gruppe N Marcel ERBEN

4. Platz Gruppe O Sandra SCHUCH

1. Platz Gruppe P Thomas HADWIG

3. Platz Gruppe Q Peter LUKAS

4. Platz Gruppe X ElfriedeWALLI


Mannschaftsspiel Stocksport 

5. Platz Gruppe B ESV Styria WIENER PRATER II 

3. Platz Gruppe C ESV Styria WIENER PRATER I


Special Olympics Österreich / ESV Styria Wiener Prater

Mehr lesen  

Die Sieger der Viertelfinale steigen zur Staatsliga 2023 auf!

Stockhalle Schardenberg , 18.06.2022

EK Deurotherm Feldkirchen (K) – ESV HLS Jimmy Wien II (W)  4 : 6 (60:72) 

Robert OCHSENHOFER, Robert SCHNEIDER, Sigfried GEIER, Christian VEITSCHEGGER

Der LEV Wien Gratuliert Jimmy Wien II zum Aufstieg
und freut sich auf spannende Spiele bei der Staatsliga 2023

Jimmy Wien 2

Zwöllmoar Votl's Stocksporthalle, 18.06.2022

ESV Großfeistritz (ST) - SSV ASKÖ Weiz Nord (ST) 6 : 4 (62:46)

St Urban, 18.06.2022

EK Deurotherm Feldkirchen (K) - ESV Köflach-Stadt (ST) 0 : 6 (19:63)

Stocksporthalle Nöstl, 18.06.2022

ESV Jupp Krottendorf (ST) - ESV Zederhaus  (S)  7 : 5 (81:62)

www.stocksport-austria.at

Mehr lesen  

Vorrunde 6 Gruppe D

Stocksporthalle Peuerbach, 18.06.2022

SU Sparkasse Peuerbach (OÖ) – ESC ASKÖ Wiener Möwen (W)  7 : 3 (84:60) 

Gerhard SCHÖN, Michael MASSINGER, Jürgen HAMEDINGER, Marcel HAMEDINGER

Haigermoos, 18.06.2022

UEV Haigermoos (S) – 1. ESV Bad Fischau Brunn (NÖ) 6 : 4 (77:49)


Playoff / Viertelfinale Samstag 02.07.2022 


www.stocksport-austria.at

Mehr lesen  

Walter Wieser Halle / Bad Fischau-Brunn 16.06.2022 

1. Leopold Klimek (ESC ASKÖ Wiener Möwen) 286 Punkte
2. Christoph Geier (ESV HLS Jimmy Wien) 270 Punkte
3. Helmut Schachner (ESC ASKÖ Wiener Möwen) 232 Punkte
4. Siegfried Geier (ESV HLS Jimmy Wien) 224 Punkte
5. Gerhard Legat (ESC ASKÖ Wiener Möwen) 218 Punkte
6. Richard Kraus (ESV Hetzendorf) 186 Punkte
7. Manfred Fuhry (ESC Alte Donau) 176 Punkte
8. Gerhard Ried (ESV Hetzendorf) 169 Punkte

Mehr lesen  

Walter Wieser Halle / Bad Fischau-Brunn 16.06.2022 

1. Helena Hochschorner (1. ESV Leopoldau) 239 Punkte
2. Claudia Pecanka (ESC Alte Donau) 187 Punkte

Mehr lesen  

Walter Wieser Halle / Bad Fischau-Brunn 16.06.2022 

1. Richard Kraus (ESV Hetzendorf) 231 Punkte
2. Siegfried Geier (ESV HLS Jimmy Wien) 221 Punkte
3. Helmut Schachner (ESC ASKÖ Wiener Möwen) 221 Punkte
4. Gerhard Ried (ESV Hetzendorf) 209 Punkte
5. Gerhard Legat (ESC ASKÖ Wiener Möwen) 170 Punkte
6. Manfred Fuhry (ESC Alte Donau) 163 Punkte

Mehr lesen  

Walter Wieser Halle / Bad Fischau-Brunn 16.06.2022 

1. Helena Hochschorner (1. ESV Leopoldau) 193 Punkte
2. Claudia Pecanka (ESC Alte Donau) 122 Punkte

Mehr lesen  

Walter Wieser Halle / Bad Fischau-Brunn 16.06.2022 

1. Christoph Geier (ESV HLS Jimmy Wien) 252 Punkte

Mehr lesen  

2020 - 2010

LEV Wien Funktionäre

Funktionärsliste (pdf)

Landeseisstockverband Wien

Franz THALER

PRÄSIDENT HERRENFACHWART

Hans KROBOTH

1. VIZEPRÄSIDENT

Peter GÖTZ

2. VIZEPRÄSIDENT

Thomas KLINGER

SCHRIFTFÜHRER KASSIER-Stellvertreter

Renate Kugler

SCHRIFTFÜHRER Stellvertreterin

Helmut SCHACHNER

KASSIER

Manfred FUHRY

JUGENDFACHWART

Günter SCHMID

PRESSEREFERENT

Karl Heinz Gödri

SPORTGERICHTS- OBMANN

Richard KRAUS

SCHIEDSRICHTER- OBMANN

Thomas HOCHAUER

BERUFUNGS- SPORTGERICHTS- OBMANN

Vereine des Landeseisstockverband Wien

VEREIN  OBMANN  TELEFON U. E-MAIL

ESC Alte Donau
ZVR-Zahl: 719110736
Sylvia Schneider
Wagramerstraße 48b
1220 Wien
+43 1 263 37 16
ingeborg.fuhry@chello.at
ESV Hetzendorf
ZVR-Zahl: 853955923
Richard Kraus
Kalmanstraße 6/1/7
1130 Wien
+43 664  103 51 70
richard.kraus1@chello.at
1esv.hetzendorf@gmail.com 
ESV HLS Jimmy Wien
ZVR-Zahl: 966517324
Franz Thaler
Wagramerstraße 98/6/11
1220 Wien
+43 664 305 68 63
franz_thaler@outlook.com
ESV Kaltenleutgeben
ZVR-Zahl: 134166825
Peter Lechner
Promenadeg. 41-45/3/7
2391 Kaltenleutgeben
+43 664 120 37 46
p.lechner@tp-l.com
1. ESV Leopoldau
ZVR-Zahl: 356207621
Erich Michlicek
Rotenmühlgasse 7/5
1120 Wien
+43 664 453 49 30
verein@esv-leopoldau.com
ESV Ottakring
ZVR-Zahl: 948154143
Heinz Walentin
Georgistraße 25
1210 Wien
+43 664 275 25 58
esv-ottakring@hotmail.com
ESV Styria Wiener Prater
ZVR-Zahl: 503079262
Ing. Heinz Konrad Hummel
Handelskai 454/8
1020 Wien
+43 699 110 90 860
heinz.hummel@kolarik.at
ESV Teichschützen
ZVR-Zahl: 780046021
Renate Sachs
Parndorferstraße 1b
2460 Bruckneudorf
+43 660 316 51 26
+43 664 644 44 14
esv-teichschuetzen@gmx.at
h.sachs@live.at
ESC Vienna
ZVR-Zahl: 722301880
Hans Kroboth
KLG. Ober d. Heustadlw. 87
1020 Wien
+43 664 154 46 46
hans.kroboth@a1.net 
esc-vienna@a1.net 
ESC Wiener Eisbären
ZVR-Zahl: 603279394
Günter Schmid
Hauffgasse 37/1/2/10
1110 Wien
+43 664 891 90 58
wiener.eisbaeren@aon.at
guenter.schmid@gmail.com
ESC ASKÖ Wiener Möwen
ZVR-Zahl: 349942722
Franz Thaler
Wagramerstraße 98/6/11
1220 Wien
+43 664 305 68 63
franz_thaler@outlook.com
Victoria AwardsVictoria Awards 
Unser Partner bei Pokalen, Pins, Abzeichen, Ehrentafeln, Orden, Gravuren, VIP - Bänder, Kontrollarmbänder Medaillen & Schildern.

VICTORIA AWARDS

Blindengasse 29
A-1080 Wien
Telefon: +43 1 40 555 01
Fax: +43 1 40 555 02

Sport Wien (Magistratsabteilung 51) 

A-1020 Wien, Meiereistraße 7, Sektor F
E-Mail: post@ma51.wien.gv.at
Telefon: +43 1 4000 51151, Fax: +43 1 4000 9951151
Homepage: http://www.wien.gv.at/freizeit/sportamt
Spielordnung des LEV Wien ERGÄNZUNG (pdf) ab 15.10.2019

Durchführungsbestimmungen: Landesmeisterschaft der Herren im Mannschaftsspiel Stocksport

  • Oswald-Redlich-Straße 17A, 1210 Wien, Österreich

Homepage: Landeseisstockverband Wien ZVR-Nr.: 748096156

Herausgeber:
Landeseisstockverband Wien
Oswald Redlich Straße 17a
1210 Wien

Webmaster: Günter Schmid
E-Mail: lev.wien@aon.at 

Design: Günter Schmid
E-Mail: guenter.schmid@gmail.com

Haftungsausschluss:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Für alle von uns durch Hyperlink verbundenen externen Websites und Webpräsenzen gilt daher: 
Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten externen Seiten und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen.

Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns aufgeführten Banner und Links führen. Mit dem Anklicken von externen Links, auch wenn diese nicht ausdrücklich als solche gekennzeichnet sein sollten, erkennen Sie diesen Haftungsausschluss an.

19. September 2008

Im Mannschaftsspiel spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Sie bestehen jeweils aus 5 Personen, wobei 4 stets im Einsatz sind, und der 5. Spieler nach jedem Spiel eingewechselt werden darf.

Ein Spiel besteht aus 6 Kehren und eine Kehre ist beendet, wenn alle Versuche beider Mannschaften in einer Spielrichtung durchgeführt wurden und das Ergebnis fest steht. In einem Wettbewerb spielt jede Mannschaft gegen jede.

Die Bahn hat 30m Gesamtlänge und an beiden Enden wird je ein Zielfeld mit den Maßen 3m Breite und 6m Länge markiert.

In der Mitte des Zielfeldes liegt ein beweglicher Zielgegenstand, die sogenannte Daube, ein Gummiring mit 12cm Durchmesser, auf dem Mittelkreuz. Es ist 24,5m von der Abspielstelle entfernt. Auf dieses wird die Daube wieder gelegt, wenn sie aus dem Zielfeld gespielt wurde.

Im Spiel geht es darum, mit den eigenen Stöcken die Bestlage zu dieser Daube zu erreichen. Das heißt sie näher an der Daube zu platzieren als ein gegnerischer Stock steht.

Es beginnt ein Spieler der Mannschaft, die durch den Spielplan dazu bestimmt ist und verbleibt der Stock im Zielfeld, so hat die gegnerische Mannschaft zu spielen. Verbleibt der 1. Stock nicht im Zielfeld, so müssen so viele Spieler anspielen bis ein Stock im Zielfeld verbleibt. In der Folge muss eine Mannschaft so lange nachspielen bis sie die Bestlage eines ihrer Stöcke erreicht hat. Die einzelnen Kehren werden abwechselnd von den beiden Mannschaften angespielt.

Um die Bestlage zu erreichen gibt es verschiedene Möglichkeiten und daraus entsteht der Reiz und die Abwechslung im Spiel. Es bieten sich etwa an: den generischen Stock mit dem eigenen wegzuspielen, den eigenen näher als den gegnerischen zu platzieren, einen im Zielfeld stehenden Stock mit dem eigenen in Bewegung zu setzen oder die Lage der Daube mit einem Stock zu verändern.

Wenn alle 8 Stöcke gespielt wurden, wird gewertet. Es werden für alle Stöcke einer Mannschaft, die näher an der Daube stehen als der nächststehende Stock des Gegners Stockpunkte vergeben; für den ersten 3 und jeden weiteren 2. Es können also maximal 9 Stockpunkte pro Kehre erreicht werden.

Es gewinnt die Mannschaft das Spiel, die mehr Stockpunkte erreicht und erhält 2 Spielpunkte. Bei unentschiedenem Ausgang erhält jede Mannschaft 1 Punkt. Gesamtsieger ist die Mannschaft mit den meisten Spielpunkten. Bei Punktegleichheit entscheidet der Quotient, der sich ergibt, wenn die Summe der eigenen Stockpunkte durch die gegnerischen Stockpunkte dividiert werden.



Der Weitensport ist eine Sparte des Stocksports. Während es beim normalen Stocksport auf Genauigkeit und Taktik ankommt, sind die Voraussetzungen beim Weitensport anders. Hier sind vor allem Schnelligkeit, Technik und Kraft gefragt. Nur die optimale Kombination wird zu einem gelungenen Versuch führen. Jeder Versuch ist wichtig, denn der Sportler hat im Wettkampf nur 5 Versuche, von denen der weiteste in die Wertung kommt. Das heißt, wer den weitesten Versuch im Bewerb hat, hat diesen auch gewonnen. Die Bahn hat eine trichterartige Form in welcher sich der Stock bewegen muss. Sollte er die Bahn verlassen, so wird bis zum Austritt des Stockes aus der Bahn gemessen. Die Abmessungen sind im Sommer und Winter unterschiedlich. Der Schütze steht bei der Abgabe seines Versuches mittig der Bahn auf einer Standvorrichtung. Er hat bis zur 7 m - Linie Platz auszulaufen. Man könnte jetzt denken, dass man niemals sieben Meter dafür benötigt. Allerdings ist der Schwung und die kinetische Energie, die auf den Sportler einwirkt so groß, dass viele sogar noch mehr als diese sieben Meter benötigen würden. Der Versuch wäre ungültig, wenn er nicht auf der dafür vorgesehen Lauffläche läuft, sondern z.B. auf den Ring aufkommt.
Weitenwettbewerb

Gründung des LEV Wien

1936

Obmann: Max Huber
Schriftführer: Josef Sofeit
Kassier: N. Obermaier


Die Vereine:

ESV Alpenland, ESV Floridsdorf, ESV Steirer und Kärntner in Wien,
Wiener Eisschützen, Wiener Praterschützen, ESV Hetzendorf und
ESV Oberösterreicher in Wien


Die Präsidenten des LEV WIEN seit 1936


1936 - 1945 Max Huber
1945 - 1950 Johann Löffler
1950 - 1956 Josef Sofeit
1956 - 1977 Alois Schober
1977 - 1981 Ernst Kornfeind
1981 - 1993 Josef Knoblechner
1993 - 2003 Ing. Heinz Konrad Hummel
2003 - 2004 Johann Hinterbucher
2004 - 2011 Werner Spreitzer
2011 - 2017 Ing. Robert Ulrich
1017 - 2019 Karl Weinhold
2019 - Franz Thaler


Ehrenmitglieder:


Ehrenpräsident: Josef Knoblechner († 16.02.2012)
Ehrenpräsident: Ing. Heinz Konrad Hummel
Ehrenpräsident: Werner Spreitzer


Ehrenvorstandsmitglied: Franz Schneider ( )
Ehrenvorstandsmitglied: Alois Weber ( )
Ehrenvorstandsmitglied: Johann Appel († 24.12.2020)
Ehrenvorstandsmitglied: Helga Spreitzer
Ehrenvorstandsmitglied: Dipl. Ing. Anton Sorger


Ehrenmitglied: Ernst Kornfeind († 08.04.2012)

Zu Beginn der 30er Jahre versuchten einige Funktionäre von bereits bestehenden Wiener Vereinen einen Landesverband zu gründen. Doch erst im Jahre 1936, nach den Olympischen Spielen in Garmisch-Partenkirchen, wo erstmals die Aufnahme dreier Bewerbe in das Programm der Spiele erreicht werden konnte (leider nur als Vorführbewerb), erfolgte die Gründung des Landeseisschießverbandes Wiens. Erster Obmann des neu gegründeten Verbandes wurde Max Huber. Im Juli 1950 wurde in Innsbruck von den Nationen, Deutschland, Italien und Österreich der „Internationale Eisschießverband“ (IEV) gegründet. Zum 1. Präsidenten wurde der spätere, langjährige Präsident des Wiener Landeseisschießverbandes, Alois Schober, gewählt. In den ersten Jahren war das Eisschießen eine reine Wintersportart. Die Wettkämpfe wurden auf der Alten Donau, auf Teichen und auf händisch erstellten Eisflächen ausgetragen. Anfang der 60er Jahre standen auch schon Kunsteisflächen, wie die Wiener Stadthalle und auch die Eisfläche „Am Heumarkt“ zu Verfügung.

Ab Ende 1964 wurde dann die Wiener Donauparkhalle jahrelang die Heimstätte der Wiener Eisstockschützen. Nach Abbruch der Donauparkhalle und bis zur Errichtung der neuen, moderneren Sporthalle in Wien-Kagran (Albert Schultz-Halle) konnten die Wiener Eisschützen ihre sportlichen Aktivitäten in der, in kurzer Zeit errichteten, Eishalle in der Hopsagasse ausüben.

Bis 1970 konnte das Eisstockschießen nur als reiner Wintersport ausgeübt werden. Doch Dank der Errichtung von Asphaltbahnen besteht nunmehr die Möglichkeit, diese Sportart auch ganzjährig zu betreiben, wobei in weiterer Folge 1975 die ersten Österreichischen Meisterschaften ausgetragen wurden. Ab 1997 betreute der LEV-Wien und seine Vereine die Eisstockanlage am Wiener Rathausplatz beim „Wiener Eistraum“ Unzähligen Besuchern aus dem In- und Ausland konnte auf diese Weise unsere Sportart näher gebracht werden.

Im April 2003 wurde ein Antrag auf Namensänderung des Landeseisschießverbandes Wien gestellt. Vorgeschlagen wurde „Eis - und Stocksportverband Wien“ Nach Abstimmung und einiger Zeit des Überlegens wurde schließlich „LANDESEISSTOCKVERBAND-WIEN“ als neuer Name angenommen, so konnte auch die Abkürzung „LEV-Wien“ beibehalten werden.

Seit der Gründung des LV Wien konnten die Sportler der Wiener Vereine beachtliche Erfolge erzielen.

Liste der letzten 30 Jahre:

Auch als Organisator konnte der LEV Wien beachtliche Erfolge erzielen

Folgende Meisterschaften wurden in Wien ausgetragen:

1986, 1988,1993, 2000, 2001, 2 x 2009 und 2017 die Österreichischen Meisterschaften der Senioren
1986, 1988 und 1993 die Österreichischen Meisterschaften der Junioren
1987, 1992, 1995, 2003 und 2012 die Österreichischen Meisterschaften im Mixedbewerb
1989, 1996, 2000, 2009 und 2010 die Staatsmeisterschaft der Herren
1990 Eisstock-Weltmeisterschaft
1990, 1992 und 1994 die Österreichischen Meisterschaften der Schüler
1991 und 1996 die Österreichischen Meisterschaften der Damen
1996 und 2006 Europacup der Herren
1997, 2000, 2002, 2005 und 2008 die Bundesliga der Herren
1998, 2006 und 2010 die Staatsmeisterschaft der Damen
1999 und 2001 die Österreichischen Meisterschaften der Junioren/U21
2002 die Österreichischen Meisterschaften der Schüler/U14
2003 und 2005 die Österreichischen Meisterschaften der Jugend/U18
2004, 2008 und 2013 die Österreichischen Meisterschaften der Junioren/U23
2004, 2007 und 2013 die Österreichischen Meisterschaften der Jugend/U16
2006 die Österreichischen Meisterschaften der Schüler/Jugend/U14
2009 Österreich-CUP der Juniorinnen/U23
2012 die Österreichischen Meisterschaften der Jugend/U19
2013 Europameisterschaft der Jugend- und Junioren
2014 die Bundesliga der Damen

Ein ganz besonderer Höhepunkt im Verbandsgeschehen war die Ausrichtung der 3. Eisstock Weltmeisterschaft im Jahr 1990.


Eisstock WM 1990 in Wien

Fertigung des größten Eisstocks der Welt anlässlich der 3. Eisstock-Weltmeisterschaft in Wien

ESV Alpenland (1969 umbenannt in FAC-Alpenland, 1974 in FAC-Vuzem, 1977 in FAC Vuzem Sekt. Eisschießen, 1981 ausgeschieden)
ESV Floridsdorf (ausgeschieden)
ESV Steirer und Kärntner in Wien (ausgeschieden)
Prater Eisschützen und Wr. Eisschützenverein (Gegründet 1926, 1970 umbenannt in ESV Wr. Praterschützen, 2014 in SSC Donau, ausgeschieden)
ESV Hetzendorf (Gegründet 1936)
ESV Oberösterreicher in Wien (ausgeschieden)
ESV Ottakring (Gegründet 1949)
ESV Postangestellte (Gegründet 1951, 1979 ausgeschieden)
ESV Bundesbahn XXI (Gegründet 1951, 1972 ausgeschieden)
ESV Ostbahn XI (Gegründet 1951, 1973 ausgeschieden)
ESC Alte Donau (Gegründet 1954)
ESV Kaiserwasser (Gegründet 1956, ausgeschieden)
ESV Gänsehäufel (Gegründet 1959, ausgeschieden)
ESV Polizei Sportvereinigung (Gegründet 1963, ausgeschieden)
ESV Franz Josefs Land (Gegründet 1966, 2007 ausgeschieden)
ESV Leopoldau (Gegründet 1967, 1. ESV Leopoldau)
ESV Kaltenleutgeben (Gegründet 1970)
ESV Altmannsdorf (Gegründet 1971, ausgeschieden)
ESV Teichschützen (Gegründet 1971)
ESV Wacker Wien (Gegründet 1972, ausgeschieden)
ESV Wien-Südwest Gegründet1972, 1979 umbenannt in ESV Union Perchtoldsdorf, ausgeschieden)
ESV Olympia Neue Heimat (Gegründet 1974, 1976 umbenannt in ESV Olympia Wien, ausgeschieden)
ESC Kaisermühlen (Gegründet 1975, ausgeschieden)
ESC Vienna (Gegründet 1975)
SKV Feuerwehr (Gegründet 1976, ausgeschieden)
ESV ASKÖ Eisring Süd (Gegründet 1982, ausgeschieden)
ESV Wiener Eisbären (Gegründet 1982, 1984 umbenannt in ESC Union Wiener Eisbären, ESC Wiener Eisbären)
ESV Zürich Kosmos (Gegründet 1983, umbenannt in ESV am Schöpfwerk, ausgeschieden)
SV Birkensee (Gegründet 1984, ausgeschieden)
ESC Donaustadt (Gegründet 1984, ausgeschieden)
ÖTB Gersthof - Sekt. Eisstockschießen, (Gegründet 1985, ausgeschieden)
HSV Wien Sekt. Stockschießen (Gegründet 1985, ausgeschieden)
KSV Wiener Verkehrsbetriebe Sekt. Stockschießen (umbenannt in KSV Wiener Linien, ausgeschieden)
ESC ASKÖ Wiener Möwen (Gegründet 1986)
ESV Sommerein (Gegründet 1987, ausgeschieden)
ESV Nokia Wien (ausgeschieden)
ESV Styria Wien (Gegründet 1996, umbenannt in ESV Styria Wiener Prater)
ESV Lobau (Gegründet 1998, ausgeschieden)
KSV Wiener E-Werke Sekt. Stockschießen, (Gegründet 2000, umbenannt in KSV Wienstrom ausgeschieden)
ESV Flic-Flac (Gegründet 2004, ausgeschieden)
ESV Jimmy Eisstöcke Wien Gegründet 2011, umbenannt in ESV Jimmy Wien in ESV HLS Jimmy Wien)
ESV ASKÖ Matzen (Gegründet 1987 in NÖ, ab 2017 LEV Wien)

INFOS bzgl. COVID-19

INFOS bzgl. COVID-19

Gesamte Rechtsvorschrift für 6. COVID-19-Maßnahmenverordnung, 

Fassung vom 28.01.2022


Sport Austria 


Corona-Schutzimpfung

Mehr lesen  
1 Minuten Lesezeit